Seemannsknoten / Segelknoten

  1. Definition
  2. Nautische Begriffe
  3. Arten

Definition

Seemannsknoten sind Knoten mit einer wichtigen Bedeutung für den Schiffsbetrieb und Seesport. Sowohl bei Seefahrern als auch bei Seglern sind Seemannsknoten / Segelknoten ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Der zu beherrschende Knotensatz muß sowohl sicher halten als auch gut wieder lösbar sein. Die Knoten müßen starken Lasten und nassem Wetter standhalten.

Synonyme: Seemannsknoten, Segelknoten, Schifferknoten, Seglerknoten


Nautische Namen / Begriffe

  • In Seemannssprache bzw. der Nautik werden Knoten nicht geknüpft, sondern „geschlagen
  • Ein Knoten wird nicht festgezogen, sondern „steif genommen“
  • Ein Seil mit U-förmigem Verlauf nennt sich „Bucht
  • Eine Schlaufe nennt man „feststehendes Auge
  • Eine Schlinge nennt man „zuziehendes Auge
  • Ein Seil ist ein „Tau“ oder eine „Leine
  • Ein rutschendes Seil ist ein „slippendes“ Seil
  • Ein Seilende ist ein „Tampen
  • Ein loses Seilende ist ein „loser Part
  • Ein stehendes Seilende / Lastseil ist ein „fester Part“ / „stehender Part
  • Ein Knoten, der nur mit anderen Gegenständen stabil ist, nennt sich „Stek“ (Manchmal auch „Stich„)
  • Auch die Namen der einzelnen Knoten lauten teilweise anders als beispielsweise die äquivalenten Kletterknoten

Arten

Festmacherknoten:

Verbindungsknoten:

Klemmknoten:

Stopperknoten:

Schlaufe:

Schlinge:

Zierknoten:

Bund:

  • Kreuzbund
  • Türkenbund

Besucher dieser Seite suchten auch…

seemannsknoten, schifferknoten, segelknoten, seemannsknoten übersicht, seemannssprache knoten, knoten segeln, seemannsknoten anleitung, segeln knoten, nautische knoten